Wie bindet man einen Ascot?

Eine besondere Form von Krawattenschal ist der Ascot. Im Gegensatz zu seinen rechteckigen verwandten kann der Ascot seine Herkunft aus dem Plastron nicht verleugnen. Der Unterschied: wo das Plastron hoch festliche Garderobe am Hemdkragen abrundet, wird der Ascot im offenen Kragen getragen. Er wirkt ungleich eleganter als ein offener ungeschmückter Hemdkragen und dabei doch so locker, dass er auch auf dem Land oder in der Freizeit noch eine gute Figur macht.

Trotz seiner eigentlich förmlichen Gesatlt erinnert ein locker geschlungener Ascot eher an ein Halstuch. In früheren Zeiten schützte man sich tatsächlich damit vor kaltem Wind, denn ein offener Hemdkragen hält natürlich auch keine Kälte ab. Heute ist der Ascot einfach ein Accessoire, um ein klein wenig eleganter und raffinierter zu wirken.

Die Zeiten, als man einen Ascot wirklich noch kompliziert knoten musste, sind eigentlich inzwischen vorbei. Sollten Sie aber – und das kann Ihnen passieren, wenn Sie in Ihrer Suche nach zeitloser Eleganz auch vor antiken Stücken nicht zurückschrecken – dennoch einmal in die Verlegenheit kommen, so schwer zu binden ist er auch nicht.

Zunächst legen Sie das gute Stück um den Hals und überkreuzen die beiden Enden.

Nun führen Sie das obere Ende hinter dem unteren entlang auf die andere Seite.

Mit einer weiteren Wicklung schlingen Sie es noch einmal um das vormals untere Ende, so dass sich ein Ring ergibt.

Statt nun aber, wie beim klassischen Plastron, das Ende durch diesen Ring zu stecken, lassen Sie es nur locker darüber fallen.

Wie gesagt, heute ist das meist noch eine Stufe einfacher. Die meisten Ascots werden heute nicht mehr mit zwei Spitzen produziert. Satt dessen haben sie auf der einen Seite ein klassisches spitzes Ende und auf der anderen eine breite Schlaufe.

Das eigentliche Binden entfällt bei dieser Variante fast.

Sie legen den Ascot um den Hals und schieben das spitze Ende von unten durch die Schlaufe. Nun lassen Sie es einfach locker darüber herunterhängen.

Da diese Befestigung zu Faltenbildung und Rutschen neigt, können Sie den Ascot auch sicherheitshalber noch einmal um die entstandene Halsschlaufe wickeln.